Zimtschnecken

Zimtschnecke1Wenn es eines in Schweden zu Hauf gibt, dann ist es neben Elchen, Ikea Möbeln und roten Holzhäusern wohl definitiv Kaffee. Die Schweden trinken oft und viel Kaffee und dazu gehört natürlich auch eine kleine Süßigkeit. Sehr beliebt ist der schokoladige Kladdkaka (deutsch „Klebkuchen“), aber der ist mir ohne Ei einfach noch nicht gelungen. Wenn doch, seid ihr natürlich die ersten, die es erfahren!

Eine weitere typische Kaffeebeilage ist die allseits beliebte Zimtschnecke (schwed. „Kanelbullar“). *nom* Ich muss gestehen, dass ich im Urlaub meinem Neffen recht neidisch dabei zusah, wie er seine „Bulle“ frisch aus dem Ofen in sich hinein mampfte. Aber hier, in meiner rundum ausgerüsteten Küche, sind auch mir fluffige, kleine Zimtschneckchen gelungen. Manchmal habe ich den Eindruck sie seien so leicht, dass sie fast von selbst vom Teller verschwinden… 😉

Man nehme:

Für den Teig:
420 g glutenfreie Mehlmischung
75 g Zucker
1 Prise Salz
1 Msp gemahlenen Kardamom
250 ml Hafermilch
25 g frische Hefe
75 g Margarine (geschmolzen)

Für die Füllung:
75 g Margarine
50 g Honig
2 TL Zimt

In einer großen Schüssel Mehl, Zucker, Salz und Kardamom verrühren. (Wer keinen gemahlenen Kardomom hat, sondern ganze Kapseln, kann jetzt stattdessen zwei Kapseln anschlagen und in die Milch werfen.) Die Milch auf ca. 40°C erhitzen. In der Mehlmischung eine Mulde bilden und dort die Hefe hinein bröckeln, Die warme Milch langsam in die Mulde gießen und dabei ein wenig vom umliegenden Mehl mit einrühren. Diesen Vorteig ca. 15 Minuten gehen lassen.

Nach Ende der Gehzeit den Kardamom entfernen, wenn man ganze Kapseln benutzt hat. Die flüssige, nicht zu heiße Margarine mit in die Schüssel geben und alles zu einem leichten Teig verkneten. Kurz warten, danach sollte der Teig nicht mehr kleben, da die Stärke nach und nach die Flüssigkeit absorbiert.  Wer zu früh weiteres Mehl hinzufügt, wird recht schwere, kompakte Schnecken backen.

Den Teig mit einem Handtuch abdecken und ca. 30 – 40 Minuten aufgehen lassen. Dann den Teig auf einer mehligen Arbeitsfläche durchkneten und in eine dünne, rechteckige Fläche ausrollen. Margarine und Honig für die Füllung verrühren und damit den Teig bestreichen (es sollte etwas davon übrig bleiben). Den Zimt großzügig darüber streuen. Den Teigfladen zu einer Wurst rollen und in ca. 4 cm dicke Scheiben schneiden. Die Stücke mit den Schnittflächen nach unten in Papierförmchen setzen und auf ein Backblech legen. Alles abdecken und den Teig so noch einmal aufgehen lassen (wird in 30 Minuten ungefähr 1,5 mal so groß).

Die Kanelbullar (Zimtschnecken) mit der restlichen Füllung bepinseln. Auf der mittleren Stufe im vorgeheizten Backofen bei 250°C etwa 8-12 Minuten backen.Zimtschnecke2

Unter einem Handtuch abkühlen lassen und am besten gleich lauwarm genießen. Himmlisch!

Greetz,
Jazz

Advertisements